Internet-Verzeichnis Mourlot Posters

Künstler

Henri Matisse

Titel

Text über Matisse

Artikel-Nummer

102231


Internet-Verzeichnis Mourlot Posters, Text über Matisse

Beschreibung

Henri Matisse


Henri Matisse * 31. Dezember 1869 in Le Chateau-Cambrésis, Nordfrankreich; † 3. November 1954 in Cimiez, heute ein Vorort von Nizza, vollständig Henri émile Benoît Matisse, war ein französischer Maler, Grafiker, Zeichner und Bildhauer. Er zählt mit Pablo Picasso zu den bedeutendsten Künstlern der Moderne. Neben André Derain gilt er als Wegbereiter und Hauptvertreter des Fauvismus, der die Loslösung vom Impressionismus propagierte und eine künstlerische Revolution des 20. Jahrhunderts darstellt.

Mourlot schreibt in seinem Buch über diesen begnadeten Künstler:
Ich habe Henri Matisse im Jahre 1937, anlässlich der Ausstellung der Meister der unabhängigen Kunst im Petit Palais kennengelernt.
Wir druckten gerade die Reproduktion eines seiner Bilder, den Traum, das er zum Plakat bestimmt hatte. Ein Probeabzug wurde ihm in seinem Atelier vorgelegt. Nach einigen Retuschen forderte der Meister, dass man ihm sein Bild zurückgebe, und hat, ohne Rücksicht auf dieses, die Wiedergabe verändert und auch den Text korrigiert.
  Matisse war in seiner Jugend Schriftsetzer, und in dieser Tätigkeit hat er sich lebhaft für grafische Texte und für einen schönen Schriftsatz interessiert. Hat er doch sogar die Schriftzeichen für fast alle seiner Bücher selbst ausgewählt und auch das Satzbild, von der überschrift bis zur Durchschusslinie, bis ins einzelne bestimmt.
Wer für Matisse tätig war, durfte freilich nicht schwindeln oder eine Farbe verwenden, die nicht genau dem Ton der Vorlage entsprach. Ich erwähne nur ein Beispiel für die Genauigkeit des Meisters, der kein Detail unbeachtet liess.
 

Das Datum für die Ausführung des Plakates zu Jazz war vorverlegt worden, so dass uns nur wenige Tage für die Vorbereitung blieben. Ich konnte also dem Meister den Text nicht vorlegen, und habe die Schriftzeichen selbst ausgewählt und glaubte, mit dem Resultat zufrieden sein zu können. Einige Tage später kam zwar ein freundschaftlicher, aber ziemlich strenger Brief vom Meister, der meine Wahl kritisierte, seinerseits natürlich mit vollem Recht.


  Wenn man gelegentlich die Drucke in unseres Hauses rühmt, so zeigen sie eben, dass ich in einer guten Schule war, und ich wäre sehr zu tadeln gewesen, wenn ich mit die Lehre dieser Meister nicht zunutze gemacht hätte.



thumbnail
Vorname


E-Mail


Nachname


Telefon



Mitteilung


/